23. MÄRZ 2007

Die erste Zeitbankstunde wechselt ihren Besitzer. Anna Acaris lässt sich von Willibald Pollheimer „Riesenknöpfe“ auf der Bandsäge schneiden und bearbeiten.


8. Februar 2008

1. Generalversammlung nach Vereinsgründung Bereits 45 Mitglieder nach einem Jahr, 108 Stunden wurden geleistet. Die Zeitbank Lengau wird für den Florianpreis nominiert.


 v.l.n.r. Verwaltung Stv. Margit Schinagl, Obfrau Stv. Ronald Prexl, Obfrau Siegrid Pammer, Verwalterin Anna Acaris, Schriftführerin Helga Kellner, Schriftführerin Stv. Erika Stütz

13. MÄRZ 2009

2. Generalversammlung

Geringfügige Änderung im Vorstand, Helga Kellner übernimmt die Schriftführung und Ronald Prexl tauscht mit Siegrid Pammer den Vorsitz.



12. FEBRUAR 2010

3. Generalversammlung. Zwei neue Zeitbankvereine im Bezirk Braunau entstehen. Die Gemeinden Burgkirchen und Mauerkirchen gründen gemeinsam einen „Zeitbank 55+“ Verein. Fast zeitgleich gründet Neukirchen (an der Enknach), ebenfalls einen „Zeitbank 55+“ Verein. Der Lengauer Verein hilft beim Aufbau.

6. JÄNNER 2011

Am 6.01.2011 geht die „Zeitbank für Alt und Jung“, online. Siegrid Pammer erstellt in tagelanger Arbeit eine informative Homepage. www.zeitbank-altjung.at Diese wird laufend erweitert. Falls noch weitere Zeitbank für Alt und Jung Vereine enstehen, sollen sie sich mit eigenen  Seiten auf der Homepage präsentieren können.



11. MÄRZ 2011

5. Generalversammlung. Wir begrüßen Herrn LAbg. Bgm. Erich Rippl als 100. Mitglied im Verein.


15. APRIL 2011

Innerschwand entschließt sich ebenfalls eine Zeitbank ohne Dachverbands-zugehörigkeit zu gründen. Nach ausführlichen Vor-gesprächen und dementsprächender Unterstützung ist es am 15.05.2011 soweit. Innerschwand startet mit der „Zeitbank für Alt und Jung“. Obfrau Christine Ellmauer (vorne Bildmitte) wird von der dortigen Gesunden Gemeinde tatkräftig unterstütz. Es ergeben sich wunderbare Synergien zwischen den Vereinen. Mehr Fotos dazu unter dem Menüpunkt Zeitbankvereine, Innerschwand.


OKTOBER 2011

Die Zeitbank Lengau nimmt am internationalen Projekt „Grassroots Europe für Local Wellbeeing Initiative“ teil und präsentiert ihr Projekt beim Austausch von Erfahrungen und Wissen über Politikgestaltung durch partizipative Demokratie im Oktober 2011 in Budapest. Es trafen sich in Budapest folgende EU-Länder: Ungarn, Tschechien, Lettland, Rumänien und Österreich. Insgesamt beteiligen sich 19 unterschiedliche Grassroots-Initiativen seitens Österreich am EU-Projekt. Mit einer Prozessevaluierungstagung in Brüssel, die darauf ausgerichtet war, die Standpunkte der Grassroots-Initiativen auf europäischer Politikerebene zu verankern, wurde das Projekt im November 2011 beendet.





JÄNNER 2012

Die Homepage der „Zeitbank für Alt und Jung“, kann nach 1 jähriger Freischaltung bereits den 400.000 Zugriff verzeichnen, ein großer Erfolg! Täglich werden zwischen 1.500 und 2.000 Zugriffe verzeichnet.

l

JÄNNER 2012

Lengau ist Geburtshelfer der 5. Zeitbank Unsere Nachbargemeinde Pöndorf startet im Jänner 2012 mit ihrer Zeitbank und die Lengauer helfen mit ihrer Erfahrung. Anne-Catherine Bayer (untere Reihe, links die Dritte) , Obfrau der Pöndorfer Zeitbank, kann beim Start bereits 41 Mitglieder in ihr Boot holen, wieder ein beachtlicher Erfolg! Mehr Fotos dazu unter dem Menüpunkt Zeitbankvereine, Pöndorf.



26. MÄRZ 2012

Die Lengauer Zeitbankler wollen es wissen: Organisierte Nachbarschaftshilfe versus Gewerbe. Unter der Leitung der ORF-Redakteurin Sonja Hochecker wird einen ganzen Tag in Schneegattern gefilmt. Unterschiedliche Szenen im „Graubereich des Gewerbes“ werden nachgestellt. Die Zeitbankler sind eifrig bei der Sache.

Siegrid Pammer wird im Bundesministerium für Soziales und im Wirtschaftsministerium vorstellig. Unterstützung findet sie in Linz in der Landesregierung, in den Abteilungen: Familienreferat und Wirtschaft.


Claudia Reiterer moderiert gekonnt die 1. Sendung zu diesem Thema.



JUNI 2012

Die Zeitbanken Innerschwand und Lengau helfen der Gemeinde Eggelsberg beim Aufbau einer „Zeitbank für Alt und Jung“. Waltraud Huber (Zweite von links) übernimmt die verantwortliche Stelle der obfrau des Vereines. Mehr Fotos dazu unter dem Menüpunkt Zeitbankvereine, Eggelsberg.


12. DEZEMBER 2012 & 8. JÄNNER 2013

Nochmals kommt der ORF nach Schneegattern und macht neuerlich Aufnahmen. Am 8.01.2013 präsentiert Martina Rupp zusammen mit Siegrid, in der Sendung „Konkret“, die aktuellsten Ergebnisse der Gesprächsrunden. Fazit: So wie die „Zeitbank für Alt und Jung“, die organisierte Nachbarschaftshilfe aufgebaut hat, konkurriert sie nicht mit dem Gewerbe!



OKTOBER 2013

Siegrid Pammer, Obfrau der Zeitbank Lengau, Bezirkssiegerin des Florian 2013, erhielt im Oktober den Ehrenamtspreis von Landeshauptmann Josef Pühringer überreicht.


14. MÄRZ 2014

Hochburg-Ach gründet eine „Zeitbank für Alt und Jung“. Die Nachbargemeinde Eggelsberg ist ihr Vorbild und Waltraut Huber hilft unterstützend bei der Gründung. Die Besonderheit daran: Es sind zugezogene Gemeindebürger, welche die Initiative ergriffen haben. Sie sind alle berufstätig und bereit, im Vorstand Verantwortung zu übernehmen. Obmann, Robert van Kann, freut sich über das Einstandsgeschenk der Eggelsberger, eine große Flasche Schnaitl Bier. Mehr Fotos dazu unter dem Menüpunkt Zeitbankvereine, Hochburg-Ach.





März 2014

Mobilität im Alter ein Handbuch für PlanerInnen, Entscheidungsträgerinnen und InteressensvertrerInnen wird vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie herausgegeben. Die Zeitbank für Alt und Jung wird zweimal mit guten Praxisbeispielen angeführt.




 

30. JUNI 2014

Die 6. „Zeitbank für Alt und Jung“ entsteht. Die 3. im Bezirk Vöcklabruck. Die Gemeinde Schlatt ist begeistert von unserem Konzept und freut sich über die hilfreiche Unterstützung beim Aufbau des Vereins. Vor der Präsentation bei den Gemeindebürgern in Schlatt ga es einen intensiven Informationsaustausch zwischen dem designierten Obmann Walter Harrer (rechts außen im Bild) und Siegrid Pammer.  Mehr Fotos dazu unter dem Menüpunkt Zeitbankvereine, Schlatt.






9. September 2014

2015

Beim VCÖ Mobilitätspreis 2015 wurde das Projekt Zeitbankerl unter die „Top 10“, in der Kategorie: „Gesellschaftlicher Wandel und Mobilität“ nominiert. Wir freuen uns über diese Anerkennung auf Staatsebene.

.

11. MÄRZ 2016

11. Generalversammlung der Zeitbank Lengau. Bei der 11. Generalversammlung wird die Zeitschrift „Wir bringen Menschen zusammen“ freudestrahlend an die Mitglieder verteilt. Auflage 5.000 Stück. Per Postwurf erreicht sie alle Gemeindebürger.



Juni 2016

Im Sommer 2016 wurde in Fornach die Zeitbank für Alt und Jung gegründet. Ganz nach dem Vorbild der Zeitbank Pöndorf. Anne-Catherine Bayer, die Obfrau der Zeitbank Pöndof, ist mit ihrem vorbildlichen Nachbarschaftshilfeverein weit über die Pöndorfer Gemeindegrenzen hinaus bekannt. Ihr Powerpointvortrag ist am 7. Juni 2016 sehr gut in Fornach angekommen und es haben sich spontan Gemeindebürger zum Mitmachen angemeldet. Auch der Gründungsvorstand hat sich rasch gebildet. Roger Nuebel ist ein aktiver "Zugroaster" in Fornach und hat sich als Obmann zur Verfügung gestellt. Mehr Infos dazu unter dem Menüpunkt Zeitbankvereine, Fornach.



5. März 2017

Die Zeitbank Lengau feiert im März 2017 bei ihrer Generalversammlung ihr 10jähriges Bestehen mit einem Mega-Event.

-

1. Oktober 2017

Die neue Homepage der Zeitbank für Alt und Jung geht online. A1 stellt den BusinessWeb Assistant  mit Windows Webspace per 30.09.2017  ein. Eine neue Homepage musste innerhalb von 3 Monaten  gestaltet werden. Der Schreck war anfangs groß, wer sollte sich diese Arbeit nochmals machen. Die Daten und Bilder für eine informative Homepage sind überwiegend auf dem PC von Siegrid und Franz Pammer gespeichert. Ihr Wissensschatz über die Zeitbank für Alt und Jung hat sich in den 11 Jahren ihres Wirkens enorm vergrößert. So machte sich Siegrid Pammer nochmals daran eine neue Homepage zu kreieren. Bei ihrer Arbeit ist sie Stück für Stück draufgekommen, dass in der kurzlebigen Zeit der Informationstechnik es ohnehin an der Zeit war die Homepage neu zu gestalten. Nicht immer ist die Darstellung auf Handy und Tablet optimal, besonders die Slideshows hinken beim Öffnen immer etwas hinterher. Das ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich und hängt teilweise auch mit der Internetgeschwindigkeit zusammen. Dann braucht man etwas Geduld. Wir werden uns bemühen immer wieder neue Informationen und Fotos einzustellen.

August 2018

Die Zeitbankfamilie wächst weiter. Josef Atzmüller macht auf einer Studienreise Bekanntschaft mit einem Mitglied aus der "Zeitbank für Alt und Jung" der Gemeinde Lengau. Da Konzept gefällt ihm und er setzt es gleich nach seiner Rückkehr im Eiltempo um. Josef sucht verbündete und wird auch rach fündig. Der Verein wird bei der BH angemeldet und der aktive Aufbau beginnt. Im Oktober 2018 wird der Verein "Zeitbank für Alt und Jung, Weyregg am Attsee" den Gemeindebürgern  vorgestellt.